Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Feuer in Altenheim, vier Personen durch Feuerwehr gerettet

(dzi) Um 21:12 Uhr meldete die Pflegekraft eines Altenheimes im Ortsteil Sankt Magnus der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ein Feuer in einem Bewohnerzimmer.

Aufgrund der Meldung wurden der Einsatzleitdienst, Kräfte der Feuerwachen 1, 5 und 6, der Rettungsdienst sowie die Freiwillige Feuerwehr Schönebeck zur Einsatzstelle alarmiert.

Die ersteintreffenden Einsatzkräfte meldeten ein in Vollbrand stehendes Bewohnerzimmer im Erdgeschoss der Einrichtung. Wegen der zunächst unübersichtlichen Lage wurden um 21:28 Uhr vom Einsatzleiter weitere Kräfte nachgefordert. Daraufhin alarmierte der einsatzführende Disponent zusätzlich Kräfte der Feuerwachen 1 und 5 sowie die Freiwillige Feuerwehr Vegesack.

Zur Menschenrettung und Brandbekämpfung wurden mehrere Trupps unter Atemschutz mit zwei C-Rohren eingesetzt. Insgesamt wurden vier Bewohner mithilfe von sogenannten Brandfluchthauben von der Feuerwehr gerettet und anschließend an den Rettungsdienst übergeben.

Um 21:56 Uhr konnte vom Einsatzleiter Feuer aus gegeben werden.
Es hatten Einrichtungsgegenstände gebrannt.

Insgesamt wurden neun betroffene Personen vom Feuerwehrnotarzt vor Ort untersucht und eine davon in ein Bremer Krankenhaus transportiert.

Am Einsatz beteiligt waren 17 Fahrzeuge und 65 Einsatzkräfte.

Die Schadenshöhe wird vom Einsatzleiter auf ca. 40.000 EURO geschätzt.

Um 22:45 Uhr wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben, die die Brandursachenermittlung übernimmt.


Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0