Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Feuer in Produktionshalle einer Fliesenfabrik

(gjan) Am 10. Mai 2017 um 18:10 Uhr wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle über Notruf 112 eine Rauchentwicklung auf einem Fabrikgelände im Ortsteil Bremen-Grohn gemeldet.

Noch auf der Anfahrt meldete das alarmierte Löschfahrzeug der Feuer-und Rettungswache 6 eine größere Rauchentwicklung aus einer Produktionshalle. Sofort wurden durch die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle der Amtsleiter,  der Direktionsdienst, der Einsatzleitdienst, der Rettungsdienst, Kräfte der Feuerwachen 1 und  5 sowie die Freiwilligen Feuerwehren Bremen-Schönebeck und Bremen-Vegesack zur Einsatzstelle nachalarmiert.

Die Feuer- und Rettungswache 6 wurde zur Aufrechterhaltung des Brandschutzes durch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bremen-Blumenthal besetzt. Der Fernmeldedienst der Freiwilligen Feuerwehr Bremen wurde zur Abwicklung des Einsatzstellenfunkverkehrs an die Einsatzstelle alarmiert.

Ursache für die weithin sichtbare Rauchentwicklung war ein brennender, ca. 6m langer, Container innerhalb der Halle.

Insgesamt waren 72 Einsatzkräfte mit 25 Fahrzeugen vor Ort.

Das Feuer ist auf die Dachkonstruktion übergegriffen und hält dort die Einsatzkräfte in Atem.

Zur Zeit dauern die Löscharbeiten noch an. Über Art, Umfang sowie der Schadenshöhe können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Verletzte Personen sind nicht zu beklagen.


Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0