Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Pferd rutscht in Graben

Reiterin und Pferd gerettet

(jan) Am 12.05.2017, um 17.31 Uhr, wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ein Notfall in der Waller Straße, im Blockland gemeldet.

Dort war eine Reiterin mit ihrem Pferd in einen Ablaufgraben gerutscht.

Aufgrund der Meldung wurden die Feuerwache 1 mit Drehleiter, die Freiwillige Feuerwehr Blockland sowie der Rettungsdienst alarmiert.

Insgesamt waren sechs Fahrzeuge mit 18 Einsatzkräften vor Ort.

Bei Eintreffen an der Einsatzstelle steckte der 27-jährige Wallach „Diabolo“ bereits bis zum Hals im schlammigen Graben fest. Die Reiterin war vorher von einem Ersthelfer in Sicherheit gebracht worden.

Das Tier wurde zunächst mit Schläuchen gesichert und dann mit Unterstützung der Polizei und den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr mit Manneskraft aus dem Graben gezogen. Ein Kamerad der Blocklander Wehr, ein erfahrener Landwirt, richtete das Pferd anschließend auf. Ein herbeigeholter Veterinär untersuchte das Pferd danach und gab alsdann Entwarnung, sodass es hieß:

Pferd und Reiterin wohlauf.

Die beteiligten Helfer sind momentan damit beschäftigt, ihre Kleidung zu wechseln und den morastigen Geruch wieder loszuwerden.


Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0