Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Feuer in einer Souterrainwohnung

6 Verletzte, 40.000 € Schaden

(bar) Um kurz nach 13:00 Uhr meldete ein Anrufer der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ein Feuer in einer Kellergeschosswohnung eines fünfgeschossigen Mehrfamilienhauses in der Langemarckstraße im Ortsteil Hohentor.

Der einsatzführende Disponent alarmierte den Einsatzleitdienst, die Feuer- und Rettungswachen 1 und 4 sowie den Rettungsdienst zur Einsatzstelle.

Durch die ersteintreffenden Kräfte, die eine starke Rauchentwicklung im Eingangsbereich meldeten, wurde umgehend die Menschenrettung und Brandbekämpfung eingeleitet. 

Es wurden 2 Trupps unter Atemschutz eingesetzt.

Von einem Trupp wurden 4 Personen teils mit Fluchthauben aus dem Gebäude gerettet.

Eine Fluchthaube ist eine den ganzen Kopf bedeckende Schutzhaube mit einem Sichtfenster und einen in die Haube integrierten Filter. Durch den Filter wird das Eindringen von tödlichen Brandgasen verhindert.
Da die Fluchthaube im Gegensatz zum Atemschutzgerät keinen Luftvorrat besitzt, kann sie nur solange eingesetzt werden, wie noch Sauerstoff in der Raumluft vorhanden ist.

Ein weiterer Trupp löschte mit einem C-Rohr das Feuer, es brannte ein Sofa.

Von dem Rettungsdienst, 3 Rettungswagen und 1 Notarzteinsatzfahrzeug, wurden 6 Patienten behandelt wovon einer in ein Bremer Krankenhaus transportiert wurde.

Um 13:30 Uhr wurde vom Einsatzleiter, der den Schaden auf ca. 40.000 € schätzt, "Feuer aus" gemeldet.

Eingesetzt wurden 30 Einsatzkräfte mit 11 Fahrzeugen.

Um kurz nach 14:00 Uhr wurde die Einsatzstelle zur Brandursachenermittlung an die Polizei übergeben.


Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0