Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Wohnungsbrand in Bremen-Nord

Eine verletzte Person

(jan) Am 04.11.2017, um 23.14 Uhr, wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ein Feuer in der Lüssumer Straße in Bremen-Nord gemeldet. Dort sollte es in einem Mehrfamilienhaus brennen.

Aufgrund der Vielzahl der Anrufe wurden Feuerwache 5 und 6, die Freiwilligen Feuerwehren Blumenthal und Vegesack sowie der Rettungsdienst zur Einsatzstelle alarmiert. 

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte es im zweiten Obergeschoss eines dreigeschossigen Mehrfamilienhauses. Die Flammen hatten schon auf das ausgebaute Dachgeschoss übergegriffen. Aus bisher ungeklärter Ursache waren Einrichtungsgegenstände in Brand geraten.

Das Feuer wurde von insgesamt 4 Trupps unter Atemschutz mit 5 C-Rohren, davon eines über eine Drehleiter, bekämpft und gelöscht. Weil es zunächst nicht klar war, ob sich noch Personen im Gebäude befinden, wurden sämtliche Wohnungen kontrolliert.

Um 00:24 Uhr wurde "Feuer in der Gewalt" und schließlich um 01:18 Uhr "Feuer aus" gemeldet.

Insgesamt waren ca. 50 Einsatzkräfte mit 15 Fahrzeugen vor Ort.

Die Schadenhöhe wird vom Einsatzleiter auf ca. 250.000 € geschätzt, die Kripo hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.

 

 


Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0