Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Gärtnereigebäude im Ortsteil Bremen-Borgfeld niedergebrannt

(gjan) Am 04.12.2017 um 12:38 Uhr wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle über Notruf ein Feuer in einer Gärtnerei gemeldet.

Aufgrund der Meldung wurden der Direktionsdienst, der Einsatzleitdienst, der Rettungsdienst sowie Kräfte der Feuerwachen 1, 2, 4 und 5 sowie die Freiwilligen Feuerwehren Bremen-Timmersloh, Bremen-Lehesterdeich und Bremen-Neustadt zur Einsatzstelle alarmiert.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte brannte ein als Lager und Werkstatt genutztes, ca. 15 x 35m großes Gewächshaus in voller Ausdehnung. Aus ungeklärter Ursache waren Einrichtungsgegenstände und Teile der Werkstattausrüstung in Brand geraten.

Das Feuer wurde mit 6 C-Rohren bekämpft und gelöscht. Drei in unmittelbarer Nähe zum Brandobjekt abgestellte PKW wurden stark beschädigt. Ein Übergreifen des Feuers auf zwei Heizöltanks mit ca. 10.000l Inhalt im anliegenden Gebäudebereich konnte durch Kühlung mit Löschwasser verhindert werden. Bereits um 15:19 Uhr konnte vom Einsatzleiter „Feuer aus“ gemeldet werden. Es gab keine verletzten Personen. Das Feuer hat einen Sachschaden von ca. 500.000 € verursacht, ein beauftragter Baustatiker hat für das Gebäude ein Nutzungsverbot ausgesprochen.

Insgesamt waren 72 Einsatzkräfte mit 25 Fahrzeugen vor Ort. Die Aufräumarbeiten zogen sich bis zum späten Nachmittag hin. Die Brandursachenermittlung erfolgt durch die Kriminalpolizei.

 

 


Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0