Zum Inhalt springen

Wechselladerfahrzeug (WLF)

Die umfangreichen Aufgaben im Bereich der Gefahrenabwehr machen es erforderlich, eine Vielzahl von Sonderfahrzeugen- und -geräten bei der Feuerwehr vorzuhalten. Die mit dieser Vorhaltung verbundene Beschaffung von geeigneten Fahrzeugen hat schon vor Jahren bei großen Feuerwehren dazu geführt die Bereitstellung zu rationalisieren. Eine heute bei vielen Feuerwehren praktizierte Lösung ist die Einführung eines Wechselladersystems. Das Wechselladerfahrzeug (WLF) dient zum Transport von austauschbaren Abrollbehältern (AB), in denen feuerwehrtechnische Einsatzmittel verlastet sind. Es besteht aus einem geeigneten Fahrgestell mit Fahrerhaus zur Aufnahme der Besatzung und einer fest auf dem Fahrgestell montierten Wechselladeeinrichtung.

Da für spezielle Einsatzarten Abrollbehälter konzipiert wurden, ist es möglich mit Hilfe des WLF benötigtes Spezialgerät, Material etc an die Einsatzstelle zu transportieren, ohne das Trägerfahrzeug dauerhaft zu binden. Die Rüstzeit zum Aufsatteln bzw. Absetzen des Abrollbehälters ist dabei unerheblich. Natürlich spielte bei den Überlegungen zum Wechselladersystem auch die wirtschaftliche Komponente eine Rolle. Durch die Einführung der WLF in Verbindung mit den Abrollbehältern konnten die Kosten für die Beschaffung, Ausrüstung etc. gesenkt werden. Da nicht alle Behälter zeitgleich und in voller Anzahl benötigt werden, reichen wenige Trägerfahrzeuge aus, um dies für entsprechende Einsätze sicherzustellen. Der Erfahrungswert liegt hier bei drei bis vier Abrollbehältern pro Trägerfahrzeug.

Bei der FEUERWEHR BREMEN stehen zurzeit auf den Feuerwachen 2, 4, 5 und 6, sowie bei der Feuerwehrschule und bei der Freiwilligen Feuerwehr Bremen-Neustadt Wechselladerfahrzeuge einsatzbereit im Dienst. Ein WLF der Feuerwache 5 besitzt neben der konventionellen Aufnahmemöglichkeit für Abrollbehälter (bei der FEUERWEHR BREMEN kommt ausschliesslich das Hakensystem 1965 zum Einsatz) einen Ladekran, der zum Heben und Bewegen von Lasten  z.B. zum Be- und Entladen von Gitterboxen oder Paletten, zum zu Wasser lassen eines Bootes etc. eingesetzt wird.

Einige der WLF sind zusätzlich mit einem weiteren Pedalsystem auf der Beifahrerseite ausgerüstet. Damit werden für die FEUERWEHR BREMEN durch Fahrlehrer an der Feuerwehrschule die Kraftfahrer in den Klassen C und CE ausgebildet.

Nach oben