Zum Inhalt springen

Ausbildung zum Taucher

Webside_allgemein_-330.jpg

Ausbildungsinhalte

Wenn ein Feuerwehrbeamter die Voraussetzungen für die Ausbildung zum Feuerwehrtaucher erfüllt, kann er sich bei der Berufsfeuerwehr Bremen zum Feuerwehrtaucher bewerben. Nach der Bewerbung erfolgt ein praktischer Eignungstest. Voraussetzungen hierfür sind unter anderem:

  • 300m Schwimmen in höchstens 6 Minuten
  • 50m Sprint im Kraulschwimmen 
  • mind. 25m Streckentauchen
  • 25 Streckentauchen mit Flossen und dabei 5 Ringe hochholen
  • mind. 1min die Luft anhalten

Die Ausbildung zum Feuerwehrtaucher dauert drei Monate. Im ersten Monat wird dem Auszubildenden überwiegend der theoretische Teil vermittelt. Gesetzliche, physikalische und medizinische Grundlagen sind nur ein Teil der theoretischen Ausbildung. Auch der sichere Umgang mit dem Tauchgerät selbst kommt hierbei nicht zu kurz. 

Jeder Taucher sollte einen genauen Überblick über die Gewässer haben, die in seinem Ausrückebereich liegen. Deshalb werden in den zwei letzten Monaten die einzelnen Gewässer in Bremen angefahren. Dort werden dann Tätigkeiten wie

  • Retten und Bergen von Personen
  • Bergen von Gegenständen
  • An- und Abschlagen von Seilen an Gegenständen
  • Handwerkliche Tätigkeiten wie z.B. meißeln und sägen
  • Suchtechniken
  • Notfalltraining

unterwasser geübt, trainiert und letztlich abgeprüft.

Taucher_04.jpg
Taucher_05.jpg