Zum Inhalt springen

Aktuelles

Die europaweite Notrufnummer „112“ mittlerweile seit 25 Jahren.

Bild: Feuerwehr Bremen

Wer kennt Sie nicht, die Notrufnummer 112 !

Unter dieser Nummer erreichen Menschen in ganz Europa schnelle und unkomplizierte Hilfe.

Ob Feuer  bei uns in Deutschland, ein Herzinfarkt in Österreich  oder ein schwerer Verkehrsunfall bei unseren Nachbarn in Frankreich, der Notruf 112 ist in Europa der einheitliche und direkte Draht zur schnellen Hilfe.

Am 11.02.2016 ist der  „Europäische Tag der 112“, der zum achten Mal stattfindet und den einheitlichen Notruf  in der Bevölkerung noch bekannter machen soll.  Diese ist mittlerweile in allen Staaten der Europäischen Union die Nummer in Notfällen und  kann von nahezu überall her erreicht werden. Egal ob Festnetz, öffentliches Telefon oder Mobilfunknetz. Wer die 112 Mobil erreichen will muss allerdings eine SIM-Karte in seinem Gerät eingelegt haben. Sollten Sie über kein Guthaben auf dieser  Karte  verfügen…, es funktioniert  trotzdem, den das Gespräch über diese Notrufnummer ist immer kostenlos!  Wer  die 112 wählt kann Europaweit sicher sein, die entgegennehmende Stelle ist auf Notfälle aller Art bestens vorbereitet.

In Abhängigkeit vom jeweiligen nationalen System für den Bevölkerungsschutz kommt der Notruf zumeist bei Feuerwehr, Rettungsdienst oder Polizei an. Die dortigen Mitarbeiter sind für die Notrufabfrage geschult und sprechen beispielsweise in Deutschland häufig auch Englisch.

Zum 25. Geburtstag der europaweiten Einführung der kostenfreien Notrufnummer hat das Bundesministerium der Finanzen bereits eine Sondermarke herausgegeben. Das Postwertzeichen zeigt – ebenfalls markant einfach – eine weiße 112 auf rotem Grund.