Zum Inhalt springen

Aktuelles

Feuerwehrprojekte mit „Helfender Hand“ geehrt

Ehrenamts-Förderpreis des Bundesministers des Innern in Berlin verliehen

Fotos DFV Pressedienst

Berlin-  In der Kategorie „Jugend- und Nachwuchsarbeit“ waren drei Feuerwehrprojekte
unter den ersten fünf Plätzen. Das Projekt „Ehrensache – Ich mache weiter!“ von
Landesfeuerwehrverband und Jugendfeuerwehr Bremen wurde von der Jury zum
Sieger gekrönt. Es thematisiert die Übergangsphase von 15- bis 22-Jährigen zwi-
schen Jugend- und Einsatzabteilung sowie die Anfangsphase junger Menschen
als Quereinsteiger im aktiven Feuerwehrdienst. Eine bunt gemischte Arbeits-
gruppe diskutierte über Erwartungen und Bedürfnisse sowohl bei den jungen Feu-
erwehrangehörigen als auch seitens der Führungskräfte. Ein Leitfaden beleuchtet
die Thematik von beiden Seiten, gibt Einblicke in Unterschiede und Gemeinsam-
keiten, Tipps für die Umsetzung und Beispiele guter Praxis: www.jf-
bremen.org/files/ehrensache_leitfaden.pdf.

 „Die Jugendfeuerwehren sind die größte Nachwuchsquelle für die Feuer-
wehren in Deutschland und häufig Impulsgeber für wichtige Themen, die uns in
Zukunft bewegen werden“, lobte Hans-Peter Kröger, Präsident des Deutschen
Feuerwehrverbandes, bei der Verleihung des Förderpreises „Helfende Hand“ des
Bundesministers des Innern.

 „Ehrenamtliche fragen nicht, wer zuständig sein könnte. Sie sind da und pa-
cken an!“, würdigte Dr. Thomas de Maizière, MdB. Der Bundesminister überreichte
den Preis zur Förderung des Ehrenamtes im Bevölkerungsschutz in insgesamt drei
Kategorien. Die Feuerwehren waren dabei mehrfach ganz vorne dabei.