Zum Inhalt springen

Aktuelles

4. Bremer Herztage im Haus Schütting am Marktplatz

Feuerwehr Bremen informiert über Wiederbelebungsmaßnahmen

Am 19. und 20. Juni veranstaltet die STIFTUNG BREMER HERZEN zum nunmehr vierten Mal die „Bremer Herztage“. Der sportliche Startschuss der Veranstaltung fällt am Freitag, 19. Juni, mit der BREMER HERZOLYMPIADE. Bei diesem Betriebssport-Turnier treten 36 Firmenteams aus Bremen und umzu in der Fitnesssportanlage WerderSports gegeneinander an und beweisen im Beisein von Marco Bode (Aufsichtsratsvorsitzender von Werder Bremen) gemeinsam betriebliche Fitness und Teamgeist im Kampf um den Bremer Herzpokal. Unter dem Motto „Bremen schockt!“ mit dem Schwerpunktthema „Laienreanimation“ geht es am 20. Juni von 10 bis 15 Uhr im Haus Schütting am Marktplatz weiter mit Reanimationsworkshops, ganz persönlichen Geschichten von Betroffenen, der Auszeichnung der „Herzensretter 2015“ und Aktionsständen rund um Thema Herzgesundheit.

Die Feuerwehr Bremen informiert im Rahmen der 4. Bremer Herztage darüber, was im Ernstfall zu tun ist. Im Vordergrund steht dabei die Herzdruckmassage, die unter der professionellen Anleitung von Lehrrettungsassistenten von den Besuchern der "Bremer Herztage" geübt werden kann. Leider ist es noch immer so, dass in Deutschland Wiederbelebungsmaßnahmen in der Regel erst dann eingeleitet werden, wenn der Rettungsdienst am Notfallort eintrifft. Eine von Laien sofort eingeleitete effektive Herzdruckmassage kann dafür sorgen, dass der noch im Blut vorhandene Sauerstoff zirkuliert, was die Prognose für den Patienten ungemein verbessert.

Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems sind seit Jahren in Deutschland die Todesursache Nummer Eins. Etwa 350.000 Menschen sterben bundesweit an den Folgen einer Herz-Kreislauferkrankung. Einen tödlich verlaufenden Herzinfarkt erleiden etwa 60.000 Bundesbürger. Gründe genug, um über Präventionsmethoden, aber auch Akutversorgung und Nachsorge bei Herz-Kreislauferkrankungen zu Informieren.

Die STIFTUNG BREMER HERZEN möchten den Medienvertretern das diesjährige Schwerpunktthema „Laienreanimation“ und die damit verbundenen aktuellen Projekte der Stiftung im Vorfeld der Bremer Herztage näher vorstellen und die Möglichkeit bieten, weiterführende, aktuelle Informationen von Experten vor Ort zu erhalten. Daher lädt anlässlich die STIFTUNG BREMER HERZEN herzlich zu einer Pressekonferenz ein.

PRESSEKONFERENZ

anlässlich der „4. Bremer Herztage“

am Montag, 15. Juni 2015 um 11 Uhr

im Haus Schütting, Börsensaal

Die Gesprächspartner sind Prof. Dr. Rainer Hambrecht (Vorsitzender der STIFTUNG BREMER HERZEN und Chefarzt der Klinik für Kardiologie am Klinikum Links der Weser), Yvonne Ransbach (Moderatorin des Aktionstages am 20. Juni), Michael Richartz (Leiter der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle, Feuerwehr Bremen), Dr. Frank Gerdsen (Oberarzt für Angiologie am Klinikum Links der Weser) sowie Dr. Stefanie Bünger (STIFTUNG BREMER HERZEN, Leiterin des Bremer Instituts für Herz- und Kreislaufforschung BIHKF).