Zum Inhalt springen

Aktuelles

Neuer Einsatzleitwagen in Dienst gestellt

Einsatzleitdienst seit dem 28. Oktober 2015 mit neuem 1/11-3 im Einsatz

Nachdem die Planung und der Bau eines neuen Einsatzleitwagens (ELW) für den Einsatzleitdienst abgeschlossen wurden, konnte das Fahrzeug nun in diesen Tagen in Dienst gestellt werden. Es dient dem Einsatzleitdienstbeamten mit seinem Führungsassistenten als Führungs- und Kommunikationsmittel. Der ELW der Größe 1 ersetzt ein in die Jahre gekommenes Fahrzeug, das nunmehr Reservefahrzeug geworden ist.

Die Einrichtung ist auf einem Mercedes-Benz Vito Fahrgestell von der Firma Pollmann aufgebaut worden. Über das automatische Getriebe kann mit dem 120kW (163PS) EURO 5-Dieselmotor nach Herstellerangaben eine Höchstgeschwindigkeit von 195km/h erreicht werden. Das Fahrzeug ist in Feuerwehrrot RAL 3000 lackiert und verfügt über die notwendige gelb/rote Heckwarnbeklebung. Für freie Straßen sollen eine Hella RTK 7 Sondersignalanlage mit Frontblitzern und eine zusätzliche Martinhornanlage sorgen.

Zur Führungsunterstützung befinden sich auf dem ELW 1 beispielsweise Einsatz- und Objektunterlagen, sowie Recherchematerial in schriftlicher und digitaler Form. Zur Verarbeitung gibt es eine entsprechende Büroausstattung mit Laptop, Drucker und Fax. Als Kommunikationsmittel verfügt das Fahrzeug über fest installierte und mobile analoge und digitale Funkgeräte sowie eine IDECS-Funk-, Telefon- und Navigationsanlage der Firma Selectric. Über die Telefonanlage „Com.sat“ können auch analoge Telefone betrieben werden. Eine XS-check-Faxweiche sorgt für reibungslosen Fax-Empfang. Die vier fest installierten Digitalfunkgeräte sind in einem 19“ Rack verbaut und über das Netzwerk mit der IDECS-Anlage verbunden. Über ein HiMoNN®-System kann bei Bedarf an Einsatzstellen ein WLAN erzeugt werden.

Zur weiteren Beladung gehören u.a. 2 Atemschutzmasken als Filtergeräte sowie 2 Brandfluchthauben. Für Erkundungsmaßnahmen stehen u.a. ein Fernthermometer, eine Wärmebildkamera und eine Kanalkamera zur Verfügung.