Zum Inhalt springen

Aktuelles

Die Feuerwehr Bremen gibt Brandschutztipps für die Weihnachtszeit

So verhalten Sie sich richtig

Foto: Feuerwehr Bremen

Ausgetrocknete Adventsgestecke und Tannenbäume mit "echten" Kerzen sind in der Weihnachtszeit häufig Verursacher von Wohnungsbränden. Diese Tipps sollen helfen, damit das Weihnachtsfest  eine Zeit der Freude und Besinnlichkeit bleibt sowie Personen- und Sachschäden über die Feiertage vermieden werden.

 

  • Behalten Sie Tannengestecke und Adventskränze nicht zu lange in der Wohnung, trockene Zweige brennen wie Zunder.
  • Verwenden Sie, wenn es echte Kerzen sein sollen,  Sicherheitskerzen. Der vor dem Kerzenboden endende Docht lässt die Flamme erlöschen.
  • Benutzen Sie keine brennbaren Untersätze.
  • Verstellen Sie nicht Fluchtwege wie Fenster, Türen, Flure und Treppen.
  • Stellen Sie Kerzen nicht in der Nähe von brennbaren Gegenständen oder an einem Ort mit starker Zugluft auf.
  • Lassen Sie brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt.
  • Kerzen gehören immer in eine standfeste, nicht brennbare Halterung, an die Kinder nicht gelangen können.
  • Löschen Sie Kerzen an Adventskränzen und Gestecken rechtzeitig, bevor sie heruntergebrannt sind: Tannengrün trocknet mit der Zeit aus und wird zur Brandgefahr.

Beugen Sie vor:

Sofern kein Feuerlöscher vorhanden ist, kann ein großer Wassereimer oder eine Baumwolldecke in der Nähe der Kerzen vorgehalten werden. Den Brand aber nur dann bekämpfen, wenn es noch gefahrlos möglich ist.

Rauchwarnmelder in der Wohnung verringern das Risiko der unbemerkten Brandausbreitung enorm und sollten mittlerweile in keiner Wohnung mehr fehlen!

  • Alarmieren Sie bei Feuer sofort die Feuerwehr.
  • Notruf 112
  • Bewahren Sie Ruhe Verlassen Sie den Brandraum und schließen die Tür.
  • Weisen Sie die Feuerwehrkräfte ein !!