Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Feuer in einem Einfamilienhaus, eine Person reanimiert.

(weg) Am 23.03.2018 gegen 13:30 Uhr erreichte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle mehrere Notrufe. In einem eingeschossigen Wohngebäude in der Straße „Bei den fünf Giebeln“ sollte ein Wohngebäude in voller Ausdehnung brennen. Weiterhin hieß es, dass sich noch mindestens eine Person im Gebäude aufhalten sollte.

Zur Einsatzstelle wurden die Feuerwachen 1 und 4, der Einsatzleitdienst, der Direktionsdienst, die Freiwillige Feuerwehr Neustadt sowie der Rettungsdienst Bremen alarmiert.

Beim Eintreffen stellte sich heraus, dass das Erdgeschoss in voller Ausdehnung brannte. Vier Trupps wurden unter Atemschutz mit vier Strahlrohren eingesetzt. Eine Person konnte schnell aus dem Gefahrenbereich geführt und mit einer leichten Rauchgasintoxikation an den Rettungsdienst übergeben werden.

Durch die umgehend eingeleitete und personalintensive Suchmaßnahme der Feuerwehr konnten zwei weitere Personen im Gebäude aufgefunden und gerettet werden. Eine der beiden Personen musste direkt nach der Rettung an der Einsatzstelle reanimiert werden. Zwei der geretteten Personen -darunter der reanimierte Bewohner- wurden ins Krankenhaus verbracht.

Nach einer halben Stunde wurde vom Einsatzleiter “Feuer in der Gewalt“ gemeldet.

Die Aufräumarbeiten dauern zurzeit noch an.

Insgesamt waren zehn Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr und sechs Rettungsdienstfahrzeuge mit 38 Einsatzkräften an der Einsatzstelle.

Die Schadenhöhe wird vom Einsatzleiter auf ca. 150.000 Euro geschätzt.

Zur Brandursache kann keine Aussage getroffen werden. Die Kriminalpolizei übernimmt die Brandursachenermittlung.


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0