Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Tier in Notlage im Fesenfeld

Katze "Robby" aus Belüftungsrohr gerettet

(rsb) In der Schönhausenstraße im Ortsteil Fesenfeld wurde am heutigen Vormittag eine Katze aus einer misslichen Situation befreit. Die einjährige Perserkatze befand sich vermeintlich in einem engen Rohr, dass zur Belüftung eines Hauswirtschaftsraumes diente. Dieses Rohr verlief allerdings, mit etlichen Biegungen versehen, unter dem Fundament des Hauses.

 

Das Rohr wurde im Bereich eines Lichtschachtes mit Handwerkzeug aufgestemmt, um einen Blick in das Rohrinnere zu gewinnen. Ohne den gewünschten Erfolg der Maßnahme, forderte der Einsatzleiter der Feuerwache 2 eine Spezialkamera an, die in Bremen nur einmal auf einem Einsatzleitwagen verlastet ist. Mit Ihr ist es möglich, aus engsten Schächten oder Kanälen ein beleuchtetes Bild in Farbe zu erhalten.

 

In 5 Metern Entfernung zum "Eingang" des Rohres leuchteten die Augen der Katze im Kameralicht. Daraufhin wurde die Kamera von der anderen Seite eingesetzt um der Katze den wohl nötigen Antriebsimpuls zu geben, das Rohr zu verlassen.

 

Sie wurde von Ihrem Besitzer wohlbehalten im Hauswirtschaftsraum wieder in Empfang genommen.


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0