Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Reh1.jpg
Fotos: Polizei Bremen

Reh in Stahlgitter gefangen

Hydraulik - Spreizer im Einsatz

(rsb) Um 07:12 Uhr erreichte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle die Meldung, ein Reh stecke in einem Stahltor fest. Das alarmierte Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwache 6 rückte zum Einsatzort, dem Freizeitbad Blumenthal, aus.

Dort fanden sie einen ca. 3 - jährigen Rehbock vor, der vor seinen Hinterläufen in einem Stahltor eingeklemmt war. Auf seinem wohl bekannten Weg vom Freibad in den benachbarten Wald, bei dem auch ein Drehkreuz passiert wurde, blieb der Bock in dem 20cm breiten Spalt stecken. Ein Feuerwehrmann, der selbst erfahrener Jäger ist, bedeckte den Kopf und die Augen mit einer Plane, woraufhin sich das aufgeregte Tier schnell beruhigte. Der hinzugerufene Revierförster untersuchte das Tier, es war unverletzt.

Die Rettung wurde daraufhin mittels einem hydraulischen Spreizer durchgeführt, mit dem die massiven Metallstäbe auseinandergedrückt wurden. Den so entstandenen Freiraum nutzte das Tier und setzte seinen Weg in den Wald fort, wo es sich hoffentlich von dem Schrecken erholt hat.


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0