Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

DSCF1352.JPG
Fotos: Feuerwehr Bremen

Wohn- und Geschäftsgebäude in Vollbrand

Sieben Personen über Drehleiter gerettet

(heu) Am 15.02.2011 um 14.42 Uhr gingen in der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle mehrere Notrufe ein. Die Anrufer meldeten ein Feuer mit mehreren eingeschlossenen Personen in der Straße Am Wandrahm in der Bahnhofsvorstadt.

 

Aufgrund der Meldungen wurden der Direktionsdienst, der Einsatzleitdienst, die Feuerwachen 1, 4, 5,  die Freiwillige FEUERWEHR BREMEN-Neustadt, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst, der Leitende Notarzt, der Großraumrettungswagen der Berufsfeuerwehr, eine Schnelleinsatzgruppe des Deutschen Roten Kreuzes sowie der Rettungsdienst zur Einsatzstelle alarmiert.

 

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte das Erdgeschoss eines dreigeschossigen Wohn- und Geschäftsgebäudes mit ausgebautem Dachgeschoss in voller Ausdehnung. Das Feuer hatte bereits auf das erste und zweite Obergeschoss übergegriffen. Im zweiten Obergeschoss standen mehrere Personen an den Fenstern und riefen um Hilfe.

 

Aus dem Gebäude wurden sieben Personen über Drehleitern gerettet. Zwei Personen hatten vor Eintreffen der Feuerwehr bereits das Gebäude verlassen. Alle neun Personen wurden vom Leitenden Notarzt gesichtet, zwei schwerverletzte und eine mittelschwer verletzte Person wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Bremer Kliniken transportiert. Die sechs anderen Personen waren unverletzt.

 

Zur Brandbekämpfung wurden sechs Trupps unter Atemschutz mit sechs C-Rohren im Innen- und Außenangriff eingesetzt.

 

Um 16:35 Uhr meldete der Einsatzleiter „Feuer in der Gewalt“.

Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten dauern zur Zeit noch an.

 

Um das Tagesgeschäft im Rettungsdienst zu Unterstützen, wurde von der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle eine weitere Schnelleinsatzgruppe des Malteser Hilfsdienstes alarmiert.

 

Der Einsatzleiter schätzt den Schaden auf ca. 250000 €.

Die Kriminalpolizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0