Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Bilder_2011-02-20_009.jpg
Fotos: ADAC, "Christoph 6"

Ergänzung zur Pressemitteilung Nr. 39

Havarie auf der Weser

(men) Nach ersten Erkenntnissen der Wasserschutzpolizei, stellt sich der in der Pressemitteilung Nr. 39 dargestellte Sachverhalt hinsichtlich der Havarie M/S "Zapadnyy" mit dem Schwimmdock der Firma Lürssen numehr wie folgt dar:

 

Das M/S „Zapadnyy“ fuhr nach einem Überholvorgang in das an der Vulkan-Pier vertäute  Schwimmdock der Firma Lürssen. Das Motorschiff befand sich auf seinem Weg, beladen mit 3000 to Futtermittel, nach Dänemark. Am Motorschiff und am Schwimmdock entstand erheblicher Sachschaden. Menschen kamen nicht zu Schaden. Betriebsstoffe gelangten nicht ins Wasser. Durch die Wucht der Kollision wurde das Schwimmdock von seinem Liegeplatz gerissen. Das M/S „ Zapadnyy“ trieb anschließend „fest“ verkeilt mit dem Schwimmdock auf der Weser.

 

Das Schwimmdock wurde von Werftarbeitern mittels Stahlseilen am Ufer gesichert. Mehrere Schlepper aus Bremen und Bremerhaven haben das Küstenmotorschiff freigeschleppt und an der Kaimauer festgemacht. Für die Zeit des Einsatzes war die Weser für den Schiffsverkehr gesperrt.

 

Den entstandenen Schaden kann derzeit noch nicht benannt werden. Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0