Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Gefahrgutunfall im Industriehafen

(heu)  Am 20.04.2011 um 09:19 Uhr wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ein Gefahrgutunfall auf einem Betriebsgelände an der Nord-West-Straße im Industriehafen gemeldet.

 

Aufgrund der Meldung wurden der Einsatzleitdienst, die Feuerwachen 1 und 6,  der Umweltschutzzug der Feuerwache 5 sowie der Rettungsdienst zur Einsatzstelle alarmiert.

 

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatte ein Gabelstapler bei Verladearbeiten in einer Halle ein Fass mit einer entzündbaren, ätzenden Flüssigkeit beschädigt. Ca. 180 kg der Flüssigkeit waren ausgelaufen und hatten die LKW-Ladefläche sowie ca. 30 m² Hallenboden kontaminiert. Betriebsangehörige hatten das beschädigte Fass bereits in einer Auffangwanne sichergestellt. Drei Betriebsangehörige klagten über Atemwegsreizungen. Sie wurden vom Feuerwehrnotarzt erstversorgt und ein Verletzter wurde in ein Bremer Krankenhaus transportiert. Die Halle war beim Eintreffen der Feuerwehr bereits geräumt.

Der Gefahrenbereich wurde durch die Feuerwehr weiträumig abgesperrt.

Da es sich um eine entzündliche Flüssigkeit handelte wurde durch die Feuerwehr ein Brandschutz aufgebaut. Des Weiteren wurden Ex-Messungen durchgeführt, die jedoch negativ verliefen. Es bestand keine Gefahr für Personen in den umliegenden Gebäuden.

Der LKW wurde durch Angehörige der Feuerwehr ins Freie gefahren.

 

Zum Binden, Aufnehmen und Entsorgen der ausgelaufenen Flüssigkeit wurde eine Fachfirma beauftragt. Die Arbeiten der Fachfirma wurden durch die Feuerwehr beaufsichtigt.

 

Die Polizei hat die Unfallursachenermittlung eingeleitet.


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0