Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Feuer im Erdgeschoss eines Reihenhauses

Eine verletzte Person, hoher Sachschaden

(heu) Am 07.05.2011 um 02.15 Uhr wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ein Feuer in der Heimatstraße im Stadtteil Steffensweg gemeldet.

 

Aufgrund der Meldung wurden der Einsatzleitdienst, die Feuerwachen 1 und 4, die Freiwillige FEUERWEHR BREMEN-Neustadt sowie der Rettungsdienst zur Einsatzstelle alarmiert.

 

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Erdgeschoss eines zweigeschossigen Reihenhauses mit ausgebautem Dachgeschoss in Vollbrand.

Eine weibliche Person lag vor dem Gebäude auf dem Gehweg.

Die Person wurde vom Feuerwehrnotarzt erstversorgt und anschließend mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung in eine Bremer Klinik transportiert.

 

Zur Brandbekämpfung und Kontrolle der angrenzenden Gebäude wurden drei Trupps unter Atemschutz mit 3 C-Rohren eingesetzt. Das Dach des Gebäudes wurde mit einer Drehleiter kontrolliert.

Um 02:49 Uhr konnte vom Einsatzleiter „Feuer in der Gewalt“ gemeldet werden.

Im Verlauf der Nachlöscharbeiten wurde von den Einsatzkräften Gasgeruch in den angrenzenden Gebäuden festgestellt. Aufgrund dieser Meldung wurde der Umweltschutzzug der Feuerwache 5 zur Einsatzstelle entsandt.

Die Gaszufuhr in den Gebäuden wurde abgesperrt. Anschließende Messungen der Feuerwehr verliefen negativ. Nachdem die angrenzenden Gebäude gelüftet wurden konnten die Bewohner ihre Wohnungen wieder betreten.

 

Um 03:00 Uhr konnte vom Einsatzleiter „Feuer aus“ gemeldet werden.

Das Brandobjekt  wurde mit Hilfe eines Überdruckbelüftungsgerätes entraucht.

 

Der Einsatzleiter schätzt den entstandenen Schaden auf ca. 150.000 Euro.

 

Die Kriminalpolizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.

 

 


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0