Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Tag der Sicherheit am Klinikum Links der Weser

FEUERWEHR BREMEN wieder mit vielen Aktionen dabei

 

(ric) In einem Hubschrauber Pilot spielen, Starts und Landungen sowie Feuerwehr-Übungen hautnah miterleben – das alles ist möglich beim diesjährigen Tag der Sicherheit rund um das Klinikum Links der Weser. Unter dem Motto „Notfall... was tun?“ findet am Sonntag, 19. Juni, bereits zum sechsten Mal der „Tag der Sicherheit“ statt. Das Programm dauert von 11 bis 17 Uhr. Natürlich dreht sich alles um das Thema Sicherheit: Sei es im Straßenverkehr, bei der Arbeit oder zu Hause, überall gibt es Gefahrenquellen. Vor allem die Prävention, aber auch das richtige Handeln im Ernstfall stehen im Mittelpunkt. „Unser Ziel ist es, schnell und kompetent Hilfe zu leisten. Dafür strengen wir uns an. Mit Ausbildung, moderner Technik, guten Abläufen und guter Zusammenarbeit“, sagt Bremens Polizeipräsident Holger Münch. Denn im Notfall oder bei schweren Unfällen muss oft Hand in Hand gearbeitet werden. „Der Tag der Sicherheit führt die Helfer der unterschiedlichsten Behörden und Organisationen zusammen und gibt der Bevölkerung Gelegenheit, sich umfassend zu informieren“, sagt der Leiter der FEUERWEHR BREMEN, Leitender Branddirektor Karl-Heinz Knorr. Die FEUERWEHR BREMEN ist u.a. wieder mit dem "Rauchzelt" dabei, das es in sich hat: Hier können Mutige ausprobieren, wie man bei einem Brand aus einem verqualmten Raum fliehen kann. Neben der Berufsfeuerwehr Bremen ist auch die Freiwillige Feuerwehr sowie die Jugendfeuerwehr aktiv. 

Informationen zu den Zeiten der Vorführungen und eine Wegskizze gibt es am 19. Juni
am Klinikum Links der Weser. Im Café stehen Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen für
die Besucher bereit.


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0