Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Lange_Reihe_2.JPG
Fotos: Feuerwehr Bremen

Tragischer Wohnungbrand in Bremen-Walle

Zwei kleine Kinder können nur noch tot geborgen werden

(ric) Am 17.06.2011 ist es in der Spiekerooger Straße in Bremen-Walle zu einem tragischen Wohnungsbrand gekommen, in dessen Verlauf zwei kleine Kinder nur noch tot geborgen werden konnten. Aufgrund des ersten Notrufes, der gegen 10:12 Uhr in der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle eingegangen ist, wurden Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen 1,4 und 5 sowie Schnelleinsatzgruppen vom DRK und MHD zur Einsatzstelle entsandt. Die Erkundung des ersteintreffenden Zugführers ergab einen ausgedehnten Wohnungsbrand im ersten Obergeschoss eines zweigeschossigen Wohngebäudes. Nach Aussage der Wohnungsinhaberin sollten sich in der Wohnung noch Kinder befinden.  Sofort wurden drei Trupps unter Atemschutz mit C-Rohren zur Menschenrettung und Brandbekämpfung eingesetzt. Ein weiteres C-Rohr wurde im Aussenangriff über eine Drehleiter vorgenommen. Die vorgehenden Einsatzkräfte berichteten von einer sehr hohen Brandintensität und hohen Temperaturen, so dass sich der Brand rasch ausbreiten konnte. Leider gelang es nicht, das Mädchen (2) und den Jungen (5) zu retten. Beide konnten von den Einsatzkräften nur noch tot geborgen werden. Gegen 11:15 Uhr wurde vom Einsatzleiter der Feuerwehr "Feuer aus" gemeldet. Die Aufräum- und Nachlöscharbeiten zogen sich noch bis ca. 13:00 Uhr hin. Der entsandene Sachschaden wird vom Einsatzleiter auf ca. 70.000 EUR. beziffert. Die Kriminalpolzei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

 

 


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0