Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Starkregen sorgt für rund 500 Einsätze

Feuerwehr über Stunden im Einsatz

(zaw) Am 04.08.2011 ab ca. 07:30 Uhr gingen in der Feuerwehr und –Rettungsleitstelle unzählige Notrufe über voll gelaufene Keller, Straßen und Tunnel ein.

 

Eine Starkregenfront hatte das Stadtgebiet Bremen am frühen Morgen überquert und in kürzester Zeit für diverse Überschwemmungen im gesamten Stadtgebiet gesorgt.

 

Bis in die späten Abendstunden mussten von der Feuerwehr, unterstützt durch Einheiten des Technischen Hilfswerks, rund 500 Einsätze in Folge der Regenfront bewältigt werden. Unzählige Keller, Tunnel und ganze Straßenzüge standen teilweise Meterhoch unter Wasser.

 

Rund 250 Einsatzkräfte von Berufsfeuerwehr, Freiwilliger Feuerwehr und dem Technischen Hilfswerk waren mit ca. 40 Einsatzfahrzeugen im Dauereinsatz. Erst gegen 23:00 Uhr entspannte sich langsam die Lage für die eingesetzten Einsatzkräfte.

 

Zur entstandenen Schadenshöhe konnten keine Angaben gemacht werden.


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0