Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Zimmerbrand im Weidedammviertel

größere Anzahl von Verletzten

(heu) Am 01.02.2012 um 04.14 Uhr gingen in der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle mehrere Notrufe ein. Die Anrufer meldeten ein Feuer in der Ricarda-Huch-Straße im Stadtteil Weidedamm.

 

Aufgrund der Meldungen wurden der Einsatzleitdienst, die Feuerwachen 1 und 4, die Freiwillige FEUERWEHR BREMEN-Blockland, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst, der Leitende Notarzt, der Großraumrettungswagen der Berufsfeuerwehr, eine Schnelleinsatzgruppe des Deutschen Roten Kreuzes sowie der Rettungsdienst zur Einsatzstelle alarmiert.

 

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannten Einrichtungsgegenstände in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss eines 6-geschossigen Wohngebäudes mit ausgebautem Dachgeschoss. Auf den Balkonen und an den Fenstern standen mehrere Personen und riefen um Hilfe.

 

Aus dem Gebäude wurden 9 Personen über Drehleitern und 4 Personen über tragbare Leitern gerettet. Die übrigen Hausbewohner hatten vor Eintreffen der Feuerwehr bereits das Gebäude verlassen. Insgesamt  wurden vom Leitenden Notarzt 36 Personen gesichtet. 9 verletzte Personen, darunter 2 Kinder, wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Bremer Kliniken transportiert. Bis auf 13 Hausbewohner konnten nach dem Einsatz alle wieder ihre Wohnungen betreten.

Die 13 Hausbewohner werden bis auf Weiteres vom Deutschen Roten Kreuz in einer Betreuungsstelle in Bremen-Hastedt betreut.

 

Bereits um 04:39 Uhr meldete der Einsatzleiter „Feuer aus“

 

Zur Brandbekämpfung wurden insgesamt 2 Trupps unter Atemschutz mit einem C-Rohr eingesetzt. Das Gebäude wurde mit einem Überdruckbelüftungsgerät entraucht.

 

Der Einsatzleiter schätzt den Schaden auf ca. 50000 €.

Die Kriminalpolizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.

 

 

größere Anzahl an Verletzten

 

 


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0