Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Heftige Sturmböen über Bremen

 

(jan) In den Abendstunden des 03.01.2012 zog eine Sturm- und Regenfront über Norddeutschland, die der FEUERWEHR BREMEN einige Sturmeinsätze bereitete. Neben mehreren kleinen Sturmeinsätzen und den für diese Wetterlagen nicht unüblichen vollgelaufenen Kellern im Stadtgebiet, wurde die Feuerwehr um 17.39 Uhr zu einer Einsatzstelle in die Hinrich-Ahrnke-Straße in Bremen-Schönebeck gerufen.

Dort war eine ca. 20 m hohe Tanne mit einem Stammdurchmesser von ungefähr 50 cm von einer Sturmböe entwurzelt worden und auf das Dach eines eingeschossigen Einfamilienhauses gestürzt. Zwar waren die Bewohner im Haus, kamen aber unverletzt mit dem Schrecken davon. Am Dach entstand lediglich geringer Sachschaden.

Um die Tanne vom Dach zu bergen waren jedoch insgesamt sieben Einsatzfahrzeuge mit ca. 25 Beamten im Einsatz, darunter der Rüstzug der Feuerwache 1 und die Drehleiter der Feuerwache 6.

Kurze Zeit später wurden die Einsatzkräfte zu einem Einsatz in die Straße Tannenhof in Bremen St. Magnus gerufen. Dort waren drei ebenfalls ca. 20 m hohe Bäume umgestürzt und auf einen Wendeplatz gefallen, wobei mehrere dort abgestellte Fahrzeuge beschädigt wurden. Personen kamen nicht zu Schaden. Um die Bäume abzutragen und anschließend im sicheren Bereich abzulegen waren ebenfalls sieben Einsatzfahrzeuge mit ca. 30 Helfern nötig, darunter auch Mitglieder der Freiwilligen Wehr aus Bremen-Schönebeck. Über den entstandenen Sachschaden konnte bisher noch keine Angabe gemacht werden.

In den Nachtstunden ist weiterhin mit teils schweren Sturmböen und Gewittern zu rechnen.

 


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0