Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Ereignisreiche Nacht für die Feuerwehr

Paralleleinsätze beschäftigen die Einsatzkräfte

 

(jan) Am 23.06.2012, um 00.50 Uhr, wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ein Feuer in der Straße Auf den Delben, in Bremen Burg-Grambke gemeldet.

Aufgrund der Meldung wurden der Einsatzleitdienst, die Feuerwache 5, die Freiwilligen Feuerwehren Grambkermoor und Burgdamm alarmiert.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte es im Keller eines viergeschossigen Wohngebäudes. Zwei Bewohner wurden mit einem Fluchtretter ins Freie gebracht.

Das Feuer wurde von drei Trupps unter Atemschutz mit zwei C-Rohren bekämpft und gelöscht.

Um 01.34 Uhr konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Personen wurden nicht verletzt.

Zur Schadenhöhe konnte keine Angabe gemacht werden.

 

Um 01.15 Uhr wurde ein Feuer im Parzellengebiet Huckelriede gemeldet. Dorthin wurden die Feuerwache 2, 4 und die Freiwilligen Feuerwehren Arsten und Huchting sowie der Rettungsdienst alarmiert. Beim Eintreffen brannten zwei Parzellen in Vollbrand. Hier kamen zwei Trupps unter Atemschutz mit mehreren C-Rohren zum Einsatz. Auch hier gab es keine verletzten Personen.

 

Um 01.20 Uhr wurde der Feuerwehr dann noch ein unklarer Geruch in einem Mehrfamilienhaus in Hemelingen gemeldet. Da das Haus einen Gasanschluss hat, wurde die Feuerwache 3, 4 und der Fachberater Gefahrgut von der Feuerwache 5 zur Einsatzstelle alarmiert. Das Gebäude wurde vorsorglich geräumt. Messungen verliefen jedoch negativ, sodass die Bewohner wieder ins Gebäude zurück konnten.

 

Um 01.23 Uhr wurde der Feuerwehr noch eine unklare Feuermeldung aus dem Polizeirevier Innenstadt gemeldet. Dort roch es stark nach Brandrauch. Eine Erkundung durch die Einsatzkräfte der Feuerwachen 1, 2 und der Freiwilligen Feuerwehr Neustadt ergab dann, dass der Brandgeruch von der Einsatzstelle Huckelriede durch den Wind in die Lüftungsanlage des Gebäudes gedrückt wurde. Hier war keine weitere Tätigkeit notwendig.


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0