Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Schornsteinbrand im Stadtteil Oslebshausen

Hoher Sachschaden, Wohnung durch Brand vorerst unbewohnbar

(zaw) Am 21.01.2012, um 21:54 Uhr, ging in der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle eine Meldung über ein Schornsteinbrand in der Reiherstraße im Stadtteil Oslebshausen ein.

 Aufgrund der Meldung wurde der Einsatzleitdienst, die Feuerwachen 1 und 5, die Freiwillige Feuerwehr Grambkermoor, sowie der Rettungsdienst zur Einsatzstelle alarmiert.

 Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte es in einem Schornstein in einem Flachdachanbau eines zweigeschossigen Wohngebäudes. Das Feuer hatte sich bereits in die Zwischendecke des Anbaus ausgebreitet. Alle Bewohner des Hauses konnten das Gebäude selbstständig vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte verlassen. Der Brand wurde von einem Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr bekämpft und gelöscht. Für die Brandbekämpfung mussten große Teile der Zwischendecke und der Dachhaut aufgenommen und abgetragen werden. Ein weiterer Trupp unter Atemschutz wurde zum Entrauchen der Wohnung mit einem Drucklüfter eingesetzt.

Eine Person wurde vom Rettungsdienst mit Verdacht auf Rauchgasinhalation erstversorgt, musste aber anschließend nicht in ein Krankenhaus transportiert werden. Zum Aufsuchen einzelner Glutnester kam auch eine Wärmebildkamera zum Einsatz.

 Bereits um 22:31 Uhr wurde vom Einsatzleiter „Feuer in der Gewalt“ gemeldet. Der entstandene Sachschaden wird vom Einsatzleiter der Feuerwehr auf ca. 30.000 Euro geschätzt. Die Erdgeschosswohnung ist aufgrund des Brandes vorerst unbewohnbar.

 Im Einsatz befanden sich ca. 28 Einsatzkräfte mit 8 Fahrzeugen.

 Die Kriminalpolizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0