Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Erneuter Großeinsatz in Gröpelingen

Dramatische Szenen bei Feuer in Wohngebäude

 

 

(jan) Am 30.09.2012, um 07.48 Uhr, wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ein weiteres Feuer in der Gröpelinger Heerstraße gemeldet. Mehrere Bewohner aus dem betroffenen Objekt meldeten Feuer in dem fünfgeschossigen Wohngebäude. Die Flucht aus dem Gebäude war ihnen nicht mehr möglich. Mehrere Personen sollten sich schon durch einen Sprung ins Freie gerettet haben und verletzt vor dem Gebäude liegen.

Aufgrund dieser Meldungen wurde das Stichwort „Massenanfall von Verletzten 2“ ausgelöst und der Amtsleiter der Feuerwehr, der Direktionsdienst, der Einsatzleitdienst, der Ärztliche und der Organisatorische Leiter Rettungsdienst, die Feuerwachen 1, 4 und 5, mehrere Freiwillige Feuerwehren sowie massiv Kräfte des Rettungsdienstes alarmiert.

Insgesamt waren ca. 40 Einsatzfahrzeuge mit 110 Einsatzkräften vor Ort.

Beim Eintreffen brannte es an mehreren Stellen im Gebäude. Da der Treppenraum stark verraucht war, wurden 20 Personen, davon acht Kinder, über Drehleitern und tragbare Leitern aus dem Gebäude gerettet.

Alle wurden vom Rettungsdienst erstversorgt und dann mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in Bremer Krankenhäuser transportiert.

Das Feuer wurde schließlich von sechs Trupps unter Atemschutz mit vier C-Rohren bekämpft und gelöscht.

Um 08.50 Uhr wurde vom Einsatzleiter „Feuer aus“ gemeldet.

Zur Schadenhöhe konnte keine Angabe gemacht werden.

Die Kripo hat auch hier die Brandursachenermittlung aufgenommen.

 


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0