Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Feuer löschte sich selbst

(rsb) Ein ungewöhnlicher Einsatz beschäftigte die Einsatzkräfte der Feuerwache sechs am heutigen Abend. Gegen 19:15 Uhr meldete ein Anrufer aus der Taunusstraße im Ortsteil St. Magnus einen Wasserrohrbruch in einem Mehrfamilienhaus. Aus der Geschossdecke im zweiten Obergeschoss tropfte Wasser aus sämtlichen Öffnungen in seine Wohnung. Er stellte die Wasserversorgung für das Gebäude im Keller ab und nahm das Feuerwehrfahrzeug in Empfang.

Die darüberliegende Dachgeschosswohnung wurde gewaltsam geöffnet. Die Einsatzkräfte, die sich auf einen Wasserrohrbruch eingestellt hatten, staunten nicht schlecht. Eine Glastür, welche die Wohnung in einen Schlaf- und Wohn/Kochbereich teilte, gab den Blick auf dunklen Brandrauch frei. Nachdem sich zwei Feuerwehrmänner mit Atemschutzgeräten ausgerüstet hatten, wurde die Ursache für die Verrauchung schnell gefunden. In einem Küchenschrank neben dem Geschirrspüler hatte es gebrannt. Durch das Feuer schmolz der Zuleitungsschlauch zum Geschirrspüler. Das unter Druck austretende Wasser löschte sogleich den Brand und verhinderte Schlimmeres.

Den entstandenen Sachschaden beziffert der Einsatzleiter der Feuerwehr auf 20.000 Euro. Warum es in dem Küchenschrank gebrannt hat ist unklar, die Polizei ermittelt.


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0