Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Feuerwehr erlebt unruhigen Jahreswechsel

Zahlreiche Einsätze beschäftigen die Einsatzkräfte

 

 

(jan) Der Jahreswechsel brachte der Feuerwehr das erwartet hohe Einsatzaufkommen. Die Erhöhung der Vorhalte im Bereich Rettungsdienst, sowie auch die Bereitschaft aller Freiwilligen Feuerwehren erwies sich wiedermal als notwendig.

Im Lösch- und Hilfeleistungsdienst kam es bis 03.00 Uhr zu insgesamt 68 Einsätzen. Das Spektrum reichte hier vom brennenden Müllcontainer bis hin zum Zimmerbrand, ausgelöst durch einen Tannenbaum. Durch die teilweise starken Windböen am Silvesterabend verirrten sich mehrere Feuerwerkskörper und sorgten so für diverse Balkon-, sowie Baum- und Buschwerkbrände. Da diese teilweise zeitgleich ausbrachen, waren hier massiv Kräfte gebunden.

Alle Feuer konnten durch den starken Kräfteeinsatz schnell gelöscht werden. Einige Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus transportiert, ansonsten gab es bei diesen Einsätzen keine Verletzten.

Im Rettungsdienst kam es bis 03.00 Uhr in der Silvesternacht zu insgesamt 149 Einsätzen. Zu den „normalen“ Krankheitsfällen gab es hier vermehrt Einsätze, für die der Umgang mit Feuerwerkskörpern bzw. der übermäßige Genuss von Alkohol verantwortlich waren.

 


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0