Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Foto.JPG
Foto: Feuerwehr Bremen

Nächtlicher Wasserrohrbruch in Bremen-Hastedt

200 Haushalte ohne Wasser und Strom

 

(ric) Um 03:10 Uhr in der Nacht zum heutigen Sonntag ist es im Alten Postweg in Bremen-Hastedt zu einem Wasserrohrbruch gekommen. Das beschädigte PVC-Rohr hatte einen Durchmesser von 200mm, und wies, nach der Freilegung durch eine Tiefbaufirma, einen Riss von etwa 150cm auf. Aufgrund der ersten Meldungen, in denen von Überflutungen auf einer Länge von mehr als 30m und diversen vollgelaufenen Kellern berichtet wurde, sind von der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Einsatzkräfte der Feuerwache 2, die Freiwilligen Feuerwehren Bremen-Arsten und Bremen-Huchting, sowie der Entstörungsdienst des Energieversorgers swb zur Einsatzstelle alarmiert worden.

 

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Wasser im Alten Postweg bereits bis zur Bordsteinkannte. Diverse Keller, unter anderem der 2000qm große Keller eines Mehrfamilienhauses, standen unter Wasser. 

Vorsorglich wurde im Alten Postweg neben der Wasserversorgung vorübergehend auch die Stromversorgung abgeschaltet. Von dieser Maßnahme waren ca. 200 Haushalte betroffen.

 

Von der FEUERWEHR BREMEN wurden diverse Pumpen eingesetzt, um Straße und Keller von den Wassermassen zu befreien. Insgesamt kamen 10 Einsatzfahrzeuge mit 50 Einsatzkräften zum Einsatz. In Zusammenarbeit mit der swb und der BSAG wurde in der Hastedter Heerstraße für die betroffenen Anwohner eine Anlaufstelle in einem BSAG-Bus eingerichtet.  Die Anwohner konnten sich dort mit kalt/warmen Getränken versorgen, sich aufwärmen und über den aktuellen Sachstand informieren.

 

Für die Behebung des Schadens sind rund 20 swb-Mitarbeiter vor Ort. 

Nach Auskunft der swb war im Alten Postweg die Stromversorgung gegen 09.00 Uhr wieder in Betrieb und die Wasserversorgung soll in den Nachmittagsstunden wieder zur Verfügung stehen.

 

Über die Schadenhöhe kann derzeit keine Angabe gemacht werden.

 

 


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0