Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Aumund2.JPG
Fotos: Feuerwehr Bremen

50 Einsatzkräfte bei 2 Bränden im Einsatz

1 Schwerbrandverletzter mit Rettungshubschrauber in Spezialklinik

 

 

(rsb) Mehrere Anwohner meldeten heute gegen 13:40 Uhr ein Feuer mit starker Rauchentwicklung  im Ortsteil Aumund – Hammersbeck. Alarmiert wurde daraufhin die Feuerwache sechs, die freiwillige Feuerwehr Schönebeck, ein Führungsdienst der Feuerwache eins sowie der stadtbremische Rettungsdienst.

Es brannte ein Flachdach – Anbau eines  Einfamilienhauses in voller Ausdehnung. Eine männliche, brandverletzte Person befand sich außerhalb des Gebäudes und lief dem Rettungswagen entgegen. Nach der Erstversorgung wurde er mit dem Rettungshubschrauber aufgrund der Schwere der Verletzungen in eine Spezialklinik für schwerbrandverletzte nach Hamburg geflogen.

Der Anbau mit einer Fläche von 20m² wurde mit einem Rohr gelöscht. Mit einer Rettungssäge wurden Teile des angrenzenden Daches aufgenommen und mit einer Wärmebildkamera überprüft. Das Gebäude wurde mit einem Drucklüfter entraucht.

Die Schadenshöhe beläuft sich auf 50.000 Euro, die Ermittlungen zur Brandursache wurden von der Polizei aufgenommen.

 

Zeitgleich wurde ein mögliches Feuer in einem Restaurant in der Innenstadt gemeldet. Gäste nahmen dort Brandgeruch wahr. Kräfte der Feuerwachen eins und vier wurden daraufhin alarmiert und erkundeten die Räumlichkeiten unter Atemschutz mit einer Wärmebildkamera. Ein Feuer konnte glücklicherweise nicht entdeckt werden, der Brandgeruch stammte aus einem Defekt im Lüftungssystem.

 

Insgesamt befanden sich 50 Einsatzkräfte mit 18 Fahrzeugen im Einsatz.

 


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0