Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Starkregen sorgt für rund 90 Hilfeleistungseinsätze

FEUERWEHR BREMEN über Stunden im Einsatz

(ric) Am 17.Mai 2013 gingen in der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle der FEUERWEHR BREMEN ab ca. 23:30 Uhr unzählige Notrufe ein, die im Zusammenhang mit einer Starkregenfront standen, die ab 22:30 Uhr das Stadtgebiet überquert hat . Der Einsatzschwerpunkt lag im Bereich der Bremer-Neutstadt. Dort waren in kürzester Zeit diverse Keller vollgelaufen und Überschwemmungen entstanden.

Bis 01:00 Uhr mussten von vier Wachen der Berufsfeuerwehr und 13 Freiwilligen Feuerwehren mit insgesamt 140 Einsatzkräften 90 Hilfeleistungseinsätze bewältigt werden.

An zwei Einsatzstellen drohte zunächst ein größerer Schaden. So war auf dem Gelände der BSAG am Flughafendamm ein Blockheizkraftwerk vom Regenwasser bedroht. Durch den Einsatz leistungsfähiger Pumpen konnte die Gefahr aber abgewendet werden.

In einer 10.000 m² Lagerhalle der BLG in der Senator-Apelt-Straße stand das Wasser 1cm hoch. Das Wasser drohte dort zunächst die eingelagerten Waren sowie eine Ladestation für Elektro-Gabelstapler zu gefährden. Die Einsatzkräfte schalteten die Ladestation stromlos und übergaben die Einsatzstelle dem Werkschutz.

Um die hohe Anzahl der eingehende Notrufe bewältigen zu können, wurde die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle durch weitere Disponenten verstärkt. Zur Unterstützung bei der Einsatzkoordination befand sich auch der Direktionsdienst in der Leitstelle.

Zur entstandenen Schadenshöhe konnten keine Angaben gemacht werden.

 

 

 


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0