Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Fachbereitschaft Hochwasser kommt zum Einsatz

FEUERWEHR BREMEN unterstützt bei Hochwasserlage in Sachsen-Anhalt

 

 

(jan) In den frühen Morgenstunden des 05.06.2013 ging bei der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle der FEUERWEHR BREMEN über das Gemeinsame Melde- und Lagezentrum von Bund und Länder (GMLZ) ein Hilfeersuchen in Zusammenhang mit der angespannten Hochwasserlage in Sachsen-Anhalt ein.

Zur Unterstützung der bereits vor Ort eingesetzten Kräfte wird die FEUERWEHR BREMEN ihre „Fachbereitschaft Hochwasser“ ins Krisengebiet entsenden. Insgesamt werden 21 Feuerwehrfahrzeuge mit einer Besatzung von ca. 75 Mann im Bereich der Stadt Schönebeck, südlich von Magdeburg, zur Sicherung des Elbedeichs eingesetzt.

 


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0