Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Großfeuer in Bremen-Nord

Feuerwehr rettet 37 Bewohner

 

 

(jan) Am 18.06.2013, um 00.46 Uhr, wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ein Feuer in der Straße Lüssumer Heide, im Stadtteil Lüssum-Bockhorn gemeldet. Aufgrund der Vielzahl der eingehenden Notrufe wurden der Einsatzleitdienst, die Feuerwachen 5 und 6, die Freiwillige Feuerwehren Farge und Blumenthal sowie den Rettungsdienst zur Einsatzstelle alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte  in einem fünfgeschossigen Wohn- und Geschäftsgebäude die vorgelagerte Geschäftszeile im Erdgeschoss in voller Ausdehnung. Die Bewohner aus den vier Geschossen über den Geschäften konnten ihre Wohnungen nicht mehr verlassen.

Aufgrund der ersten Rückmeldung und der massiven Nachforderung an Einsatzkräften löste die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle das Einsatzstichwort  „Massenanfall von Verletzten“ aus. Bei diesem Einsatzstichwort werden massiv Einsatzkräfte aus Rettungsdienst und Feuerwehr alarmiert. Zusätzlich dazu wurden der Amtsleiter, der Direktionsdienstbeamte sowie der Leitende Notarzt und der Organisatorische Leiter Rettungsdienst zur Einsatzstelle geschickt.

Insgesamt wurden 54 Fahrzeuge mit ca. 120 Einsatzkräften zur Einsatzstelle alarmiert.

37 Personen wurden von der Feuerwehr, teilweise über tragbare Leitern, aus dem Gebäude gerettet.

Eine Person wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus transportiert.

Das Feuer wurde von drei Trupps unter Atemschutz mit 2 C-Rohren und einem B-Rohr bekämpft und gelöscht. Aus dem vorgelagerten Geschäft wurde eine Gasflasche geborgen, in einen sicheren Bereich verbracht und dort gekühlt.   

Um 02.00 Uhr wurde vom Einsatzleiter „Feuer aus“ gemeldet.

Den entstandenen Sachschaden schätzt er auf ca. 250.000 €.

Die Kripo hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.

 


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0