Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

DSCN9833.JPG

Großbrand in Bremer Baumarkt

(dec) Am 15.07.2013 um 17:25 Uhr meldeten eine Vielzahl von Anrufern eine starke Rauchentwicklung im Bereich des Ortsteils „Osterfeuerberg“. Gleichzeitig meldete eine automatische Brandmeldeanlage eines dort ansässigen Baumarktes ein Feuer. Weitere Anrufer bestätigten dann einen Brand in einem Baumarkt an der Holsteiner Straße.

Nach Aussagen von Beschäftigten vor Ort hatten alle Kunden den Markt vor Eintreffen der Feuerwehr verlassen.

Auf Grund der Meldungen ist ein Großaufgebot an Einsatzkräften der Feuerwachen 1,2,4 und 5, vier freiwillige Feuerwehren, der Rettungsdienst sowie der Einsatzleitdienst, Direktionsdienst und der Vertreter des Amtsleiters zur Einsatzstelle entsandt worden. Zeitweise waren ca. 100 Einsatzkräfte mit 28 Fahrzeugen, darunter 3 Drehleitern, vor Ort.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte der Lagerbereich eines Baumarktes in voller Ausdehnung. Das Dach war bereits durchgebrannt. Um den Brand unter Kontrolle zu bekommen wurde ein massiver Löschangriff bestehend aus mehreren B und C Rohren im Innen- und Außenangriff sowie 2 Schaumwasserwerfern und 3 Wenderohren über Drehleitern eingeleitet. Teilweise wurden die Löschmaßnahmen unter schwerem Atemschutz durchgeführt. Durch den schnellen und umfassenden Einsatz der Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers auf den Verkaufsraum verhindert werden.

Wegen der im gesamten Stadtgebiet sichtbaren Rauchsäule wurden die Bewohner im Großraum Walle über Rundfunk aufgefordert ihre Fenster und Türen zu schließen.

Um 18:51 Uhr hatte die Feuerwehr den Brand „unter Kontrolle“. Die Aufräum- und Nachlöscharbeiten dauern derzeit noch an und werden sich noch bis in den morgigen Tag hineinziehen.

Zwei Personen, darunter ein Kind wurden mit dem Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation in ein Bremer Krankenhaus transportiert.

Zur Schadenshöhe können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0