Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Sturmtief zieht über Bremen

Viele Einsätze für die Feuerwehr

 

 

(jan) In den Vormittagsstunden des heutigen Tages erreichte der erste Herbststurm des Jahres mit dem „Sturmtief Christian“ die Stadt Bremen. Das Unwetter mit orkanartigen Böen der Stärke Bft 11 mit Geschwindigkeiten bis 115 km/h bereitete der Feuerwehr eine Vielzahl von Einsätzen im gesamten Stadtgebiet. Bis in die frühen Abendstunden wurden von Feuerwehr und THW über 200 Sturmeinsätze abgearbeitet, eingesetzt waren auch alle Freiwilligen Wehren. Insgesamt wurden ca. 300 Einsatzkräfte mit ungefähr 80 Fahrzeugen eingesetzt.

Zusätzlich wurde die Feuerwehr von der Deutschen Bahn um Hilfe gebeten. Da der Zugverkehr größtenteils zum Erliegen gekommen war, „strandete“ eine Vielzahl von Reisenden im Bahnhofsgebäude. Hier wurde die Sondereinsatzgruppe des Deutschen Roten Kreuzes eingesetzt, die dort für mehrere hundert Personen heiße Getränke und warme Suppen anbieten konnte.

Gegen 14.00 Uhr war die Lage in der Hansestadt so misslich, dass der Leiter der Berufsfeuerwehr den Öffentlichen Notstand ausrief.

Es sind keine besonderen Einsätze zu erwähnen, aber heute machte es einfach die Masse an Einsätzen so besonders.

Gegen 20.00 Uhr konnte in der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ein deutlicher Rückgang der Einsätze verkündet, und damit die Ausnahmelage beendet werden.

 

 


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0