Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Kohlenmonoxydvergiftung durch defekte Gastherme

6 Personen ins Krankenhaus

 

 

(jan) Am 17.03.2014, um 18.16 Uhr, wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle eine Gasausströmung in einem Wohnhaus in der Meyerstrasse, im Ortsteil Bremen-Neustadt gemeldet.

Aufgrund der Meldung wurden der Einsatzleitdienst, die Feuerwachen 1 und 4, der Gefahrgutzug der Feuerwache 5 sowie der Rettungsdienst zur Einsatzstelle alarmiert.

Das zweigeschossige Wohngebäude wurde von den Einsatzkräften sofort geräumt, insgesamt wurden acht Personen vom Rettungsdienst betreut. Nachdem die Gasversorgung abgestellt war, wurden von einem Trupp unter Atemschutz Messungen durchgeführt. Ein Erdgasaustritt konnte nicht festgestellt werden, jedoch wurden erhöhte Kohlenmonoxydwerte in der Umluft  gemessen.

Bei sechs Personen wurden Kohlenmonoxyde im Blut festgestellt. Daraufhin wurden die Personen, drei Kinder und drei Erwachsene, in ein Krankenhaus transportiert.

Zur Belüftung des betroffenen Bereichs wurde ein Überdruckbelüftungsgerät eingesetzt. Nachdem der Bereich freigemessen wurde, konnten die übrigen Bewohner ins Haus zurückkehren. Ursächlich für den Kohlenmonoxydaustritt war vermutlich ein falsch angeschlossenes Abluftrohr einer Gastherme.  

Insgesamt waren 37 Einsatzkräfte mit 13 Fahrzeugen vor Ort.

 

 


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0