Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

gs1.JPG

Reizstoffattacke im Amt für Soziale Dienst

6 leichtverletzte Personen

 

 

(heu) Am 15.04.2014 um 10.59 Uhr meldete ein Anrufer der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle eine Reizstoffattacke  im Amt für Soziale Dienste in der Großen Sortillienstraße in der Bremer Neustadt.

Aufgrund der Meldung wurden der Direktionsdienst, der Einsatzleitdienst, die Feuerwachen 4 und 5, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst, der Leitende Notarzt, der Großraumrettungswagen der Berufsfeuerwehr, die ehrenamtlichen Schnelleinsatzgruppen des Deutschen Roten Kreuzes, des Arbeiter-Samariter-Bundes, des Malteser Hilfsdienstes sowie des Stadtbremischen Rettungsdienstes zur Einsatzstelle alarmiert.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte befanden sich ca. 80 Personen in dem Gebäude. 13 Personen klagten nach einer Reizstoffattacke über Augen- und Atemwegsreizungen und wurden vom Leitenden Notarzt untersucht. 6 leichtverletzte Personen wurden in Bremer Kliniken transportiert.

Das Gebäude wurde unter Atemschutz kontrolliert und anschließend belüftet.

Im oberen Bereich des Gebäudes wurden 15 Personen durch die Feuerwehr betreut bis sich der Reizstoff verflüchtigt hatte und sie das Gebäude gefahrlos verlassen konnten.

Insgesamt waren 25 Fahrzeuge und 60 Einsatzkräfte am Einsatz beteiligt.

Die Kriminalpolizei hat die Ursachenermittlung aufgenommen.

 

 


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0