Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Zimmerbrand in Burgdamm

Fünf verletzte Bewohner

 

(des) Am frühen Donnerstagabend um 18:16 Uhr meldete ein Bewohner eines dreigeschossigen Wohngebäudes in der Stader Landstraße in Bremen-Burgdamm einen angeblich gelöschten Brand im Küchenbereich seiner Wohnung. Da der Anrufer jedoch auch angab, dass der Bereich stark verraucht war, wurden durch die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Einsatzkräfte für das Stichwort „Zimmerbrand“ alarmiert. Dies beinhaltete in diesem Fall den Löschzug der Berufsfeuerwache 5, den Einsatzleitdienst und die Freiwillige Feuerwehr Burgdamm sowie einen Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug.

Beim Eintreffen der ersten Einheiten stellte sich heraus, dass der Brand nicht gelöscht war sondern sich wieder ausgebreitet hatte und weite Teile des Gebäudes verraucht waren. Die Bewohner der Brandwohnung hatten sich mittlerweile ins Freie gerettet. Weitere Bewohner des Hauses befanden sich noch in Ihren Wohnungen. Diese wurden durch die Feuerwehr aus dem Gebäude geholt.

Es brannten letztendlich Einrichtungsgegenstände in der Küche und einem angrenzenden Büro. Der Brand wurde von mehreren Trupps unter Atemschutz gelöscht. Das Gebäude wurde durch einen Hochleistungslüfter entraucht. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 50.000 €.

Insgesamt wurden 6 Personen vom Feuerwehrnotarzt untersucht. Davon wurden 5 Personen verschiedenen Krankenhäusern zugeführt. Weitere Bewohner, darunter mehrere Kinder, wurden für die Einsatzdauer in einem Mannschaftstransportfahrzeug der FF Burgdamm betreut.

Durch weitere, später nachgeforderte, Rettungswagen waren insgesamt 34 Einsatzkräfte mit 12 Einsatzfahrzeugen an diesem Einsatz beteiligt.

Die Brandursache ist noch unklar und die Ermittlung dessen wird von der Kriminalpolizei übernommen.

 

 


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0