Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

DSCN4531.JPG

Großbrand in Gröpelingen

Lagerhalle brennt

(jan/dec) Am 22.02.2015, um 01.36 Uhr, wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ein Feuer in der Waterbergstraße, im Ortsteil Industriehäfen gemeldet. Aufgrund der Meldung wurden zunächst der Einsatzleitdienst, die Feuerwache 5, die Freiwillige Feuerwehr Grambkermoor sowie der Rettungsdienst zur Einsatzstelle alarmiert.

Dort brannte eine Lagerhalle mit den Ausmaßen von ca. 100m x 200m.

Noch während der Anfahrt hat der Einsatzleiter das Einsatzstichwort  erhöht, sodass der Amtsleiter, der Direktionsdienst, die Feuerwachen 1, 2 und 4 sowie mehrere Freiwillige Feuerwehren nachalarmiert wurden. Zusätzlich wurde das Wasserfördersystem und das Einsatzboot „Bremen 1“ eingesetzt.

Insgesamt waren ca. 125 Einsatzkräfte mit etwa 35 Feuerwehrfahrzeugen im Einsatz.

Über das „Modulare Warnsystem“ wurden Rundfunkdurchsagen zur Warnung der Bevölkerung vor starker Rauchentwicklung im Bereich Bremen-Gröpelingen veranlasst.

Zur Brandbekämpfung wurden zwei Abschnitte und zu Messungen ein weiterer Abschnitt gebildet. Das Feuer wurde mit zwei Tanklöschfahrzeugen, zwei Wenderohren und mehreren Monitoren bekämpft. Als zusätzliche Gefahren an der Einsatzstelle wurden in der Halle eine Trafostation und mehrere Gasflaschen ausgemacht. Eine angrenzende Tankstelle wurde von den Einsatzkräften geschützt.

Um 03.39 Uhr konnte der Einsatzleiter „Feuer in der Gewalt“ melden.

Personen wurden bei diesem Einsatz nicht verletzt. Zur Brandursache sowie der Schadenhöhe können derzeit keine Aussagen gemacht werden.

Zurzeit sind die Einsatzkräfte, die sukzessive reduziert werden, mit Nachlösch- und Aufräumarbeiten beschäftigt. Der Einsatz selbst wird die Feuerwehr noch den Tag über beschäftigen.


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0