Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Garagenbrand in Bremen-Walle

Feuer droht auf Wohngebäude überzugreifen.

(mey) Am 02.05.2015, um 11:13 Uhr, meldeten zahlreich Anrufer über Notruf 112 ein Feuer in einer Garage am Kötnerweg, Ecke Parallelweg im Ortsteil Bremen-Walle. Die Anrufer meldeten, dass das Feuer drohe, auf ein angrenzendes Wohngebäude überzugreifen.

Aufgrund dieser Meldungen wurden Einsatzkräfte der Feuerwache 1, der Feuerwache 4, der freiwilligen Feuerwehr Bremen- Blockland sowie der Einsatzleitdienst und der Rettungsdienst alarmiert. Insgesamt standen 26 Einsatzkräfte mit 9 Einsatzfahrzeugen an der Einsatzstelle zur Verfügung.

Den ersteintreffenden Einsatzkräften bot sich folgende Lage: Eine in Holzbauweise erstellte PKW-Garage (Größe ca. 3 mal 4 Meter) brannte in voller Ausdehnung. Die Garage war direkt an ein dreigeschossiges Wohngebäude mit ausgebauten Dachgeschoss angebaut. In der Garage befanden sich Fahrräder und Hausratgegenstände. Das Feuer hatte bereits auf Dachteile eines in unmittelbarer Nähe befindlichen Gartenhauses (Größe ca. 2 mal 2 Meter) übergegriffen. Eine weitere Ausbreitung des Feuers auf das Wohngebäude stand unmittelbar bevor. Alle Bewohner des Wohngebäude hatten das Gebäude verlassen und waren unverletzt.

Durch sofortige Vornahme eines C-Rohres durch einen Trupp unter umluftunabhängigen Atemschutz und Aufbau einer sogenannten Riegelstellung wurde die Gefahr der Brandausbreitung auf das Wohngebäude gebannt. Mit einen weiteren C-Rohr wurde die Brandbekämpfung aufgenommen.

Bereits um 11:42 Uhr konnte vom Einsatzleiter die Meldung "Feuer aus" gegeben werden.

Ein Totalschaden der Garage konnte nicht verhindert werden. Der Brandschaden an dem Gartenhaus beschränkte sich auf Teile des Daches. Durch das sofortige Eingreifen der Feuerwehr wurde die Fassade des Wohngebäudes nur etwas durch Ruß geschwärzt. Personen wurden bei dem Einsatz nicht verletzt. Die Schadenshöhe wurde vom Feuerwehreinsatzleiter auf ca. 12.000 Euro geschätzt. Zur Brandursache hat die Kripo die Ermittlungen übernommen.


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0