Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

2015_47_Grossbrand_Schrottplatz.jpg

Großbrand auf Schrottplatz

Geringer Sachschaden, keine verletzten Personen

(des) Mehrere Anrufer meldeten am heutigen Montag um kurz vor 15 Uhr eine starke Rauchentwicklung von einem Schrottplatz an der Hermann-Funk-Straße in Bremen-Hemelingen.

Die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle alarmierte Einsatzkräfte der Feuerwachen 2 und 3 sowie einen Führungsdienst und den Rettungsdienst. Es brannten beim Eintreffen der Feuerwehr ca. 500m³ Schrott und Müll auf einem Betriebsgelände. Der Einsatzleiter forderte daraufhin weitere Einsatzkräfte nach. Zur Einsatzstelle rückten die Freiwilligen Feuerwehren Bremen-Neustadt und Bremen-Lehesterdeich aus.

Insgesamt waren 64 Einsatzkräfte mit 19 Fahrzeugen vor Ort. Zum Einsatz kamen diverse Strahlrohre, ein Wasserwerfer sowie ein Wenderohr über eine Drehleiter. Um den enormen Wasserbedarf zu decken wurde ein Wasserfördersystem zum Einsatz gebracht.

Um 15:40 Uhr gab der Einsatzleiter bekannt, dass das "Feuer in der Gewalt"* sei. Schließlich konnte der Brand durch den massiven Wassereinsatz gelöscht werden. Die „Feuer aus“-Meldung erreichte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle um 19:10 Uhr. Es schlossen sich noch weitere Aufräumarbeiten an. Ca. eine Stunde später verließ das letzte Fahrzeug die Einsatzstelle.

Es gab bei dem Einsatz keine Verletzten. Messungen des Brandrauches durch die Feuerwehr ergaben keine bedenklichen Konzentrationen für die Bürger in der Umgebung. Ein Sachschaden konnte vom Einsatzleiter der Feuerwehr nicht beziffert werden, wird sich aber aufgrund der Tatsache das Schrott und Müll gebrannt hatten sicherlich in geringen Grenzen halten.

Die Ermittlungen zur Einsatzursache übernimmt die Kriminalpolizei.

 

 

*"Feuer in der Gewalt" bedeutet, dass sich das Feuer nicht weiter ausbreitet.


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0