Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Wieder wütet Feuer in Kaisenhaus

Auch hier langwierige und aufwendige Löscharbeiten.

(hmey) Wie bereits am 06.07.2015 (siehe auch Pressemitteilung Nr.51), brannte es heute Nacht wieder in einem sogenannten Kaisenhaus am Pomponweg im Parzellengebiet Hohweg. Das Feuer wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle um 02:02 Uhr über Notruf gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte das Erdgeschoss des eingeschossigen, in massiver Bauweise erstellten, Kaisenhauses in voller Ausdehnung. Der Bewohner des Hauses konnte sich selbst ins Freie retten und war mit Löschversuchen unter zu Hilfenahme eines Gartenschlauches beschäftigt. Erste Einsatzkräfte brachten den Bewohner aus dem Gefahrenbereich, Kräfte des Rettungsdienstes untersuchten den Hausbewohner und transportierten ihn mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus.

Die Brandbekämpfung wurde durch zwei Trupps unter umluftunabhängigen Atemschutz mit zwei C-Rohren vorgenommen. Als besonderes Hindernis erwies sich die Tatsache, dass das gesamte Gebäude durch eine ca. 4 - 5 Meter hohe Brombeerhecke völlig zugewachsen war. Durch Einsatz von zwei Kettensägen konnten sich die Kollegen einen zumindest teilweisen Zugang zum Brandobjekt verschaffen. Während der Löscharbeiten brach das Dach des Gebäudes in sich zusammen. Auch dieser Umstand erschwerte die Brandbekämpfung. Die Meldung Feuer aus konnte somit erst um 06:25 Uhr gegeben werden. Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten nahmen weitere drei Stunden in Anspruch.

Die Feuerwehr Bremen war zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Blockland und dem stadtbremischen Rettungsdienst im Einsatz. Insgesamt waren 47 Einsatzkräfte mit 14 Fahrzeugen am Einsatz beteiligt. Die Schadenshöhe wird vom Einsatzleiter auf ca. 60.000 Euro geschätzt. Zur Brandursache hat die Polizei Bremen die Ermittlungen aufgenommen.


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0