Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Binnenschiff droht zu sinken

(heu)  Am 23.01.2015, um 16:45 Uhr wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ein sinkendes Binnenschiff im Industriehafen gemeldet.

Aufgrund der Meldung wurden der Direktionsdienst, der Einsatzleitdienst, die Feuerwache 1, der Rüstzug, die Feuerwehrtaucher sowie das Einsatzboot „Bremen 1“ zur Einsatzstelle alarmiert.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte standen der Maschinenraum sowie ein angrenzender Laderaum eines ca. 85m langen Binnenschiffes ca. 2m hoch unter Wasser. Das Schiff hatte keine Ladung an Bord.

Das mit Betriebsstoffen verunreinigte Wasser wurde abgepumpt und der fachgerechten Entsorgung zugeführt. Das saubere Wasser wird mit 3 Lenzpumpen der Feuerwehr außenbords gepumpt. Das Leck in der Bordwand wurde abgedichtet.

Der Einsatz wird sich noch bis in die Nacht hinziehen.

Die Ursache für das Leck wird von der Wasserschutzpolizei ermittelt.

 

 


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0