Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

DSC01618.JPG

Verkehrsunfall mit zwei Schwerstverletzten

(gjan)Am 22.09.15 um 01:02 Uhr wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle über Notruf 112 ein schwerer Verkehrsunfall auf der Nordstraße im Bremer Ortsteil Steffensweg gemeldet.

Aufgrund der Meldung wurden der Einsatzleitdienst,  die Feuerwachen 1 und 4 , der Rüstzug und der  Rettungsdienst zur Einsatzstelle alarmiert.

Aus den beiden total beschädigten Unfallfahrzeugen mussten zwei schwerverletzte  eingeklemmte  Personen mit hydraulischem  Rettungsgerät von der Feuerwehr befreit werden. Eine dritte Person erlitt leichtere Verletzungen.

Die verletzten Fahrzeuginsassen  wurden durch zwei Feuerwehr-Notärzte behandelt und in eine Klinik transportiert.

Für die Dauer der Rettungsarbeiten musste die Nordstraße komplett gesperrt werden.

Die Feuerwehr war mit 12 Fahrzeugen und 33 Einsatzkräften vor Ort.

Die Unfallursache wird durch die Polizei noch ermittelt.


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0