Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Küche komplett ausgebrannt

13jähriger mit Verletzungen in Klinik transportiert

(meyhar) Ein Feuer in einer Wohnung meldete am 12.10.2015 um 14:20 Uhr über Notruf 112 ein Hausbewohner aus der Carl-Severing-Str. Nach Angaben des Anrufers würde es in einer Küche brennen, Personen seien nicht mehr in der Wohnung.

Auf Grund dieser Meldung wurden durch die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Einheiten der Feuerwache 2, der Führungsdienst der Feuerwache 1 und des Rettungsdienstes zur Einsatzstelle alarmiert. Insgesamt war die Feuerwehr und der Rettungsdienst mit sieben Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften im Einsatz.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurde folgende Lage festgestellt: Die Küche in einer Wohnung im vierten Obergeschoss eines fünfgeschossigen Wohngebäudes stand in Vollbrand. Ein 13jähriger Bewohner der betroffenen Wohnung erwartete die Feuerwehr vor dem Gebäude.

Bei dem Jugendlichen wurde vom Feuerwehrnotarzt der Verdacht einer Rauchgasintoxikation diagnostiziert. Mit dem Rettungswagen wurde der Jugendliche zur weiteren Untersuchung in eine Klinik transportiert. Das Feuer in der Küche wurde durch zwei Trupp unter umluftunabhängigen Atemschutz mit einen C-Rohr bekämpft. Die Durchsuchung der Wohnung nach weiteren Personen durch einen weiteren Trupp unter Atemschutz verlief negativ. Um 14:46 Uhr konnte vom Einsatzleiter die Meldung "Feuer aus" gegeben werden. Bedingt durch Aufräumarbeiten konnte die Einsatzstelle um 15:47 Uhr der Polizei zur Brandursachenermittlung übergeben werden. Die Schadenshöhe beträgt nach Auskunft des Einsatzleiters ca. 35.000 Euro.


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0