Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Einladung zur Pressekonferenz

Innensenator Mäurer stellt die Warn-App „NINA“ zur Warnung der Bremischen Bevölkerung vor akuten Gefahrenlagen vor

(ric) „NINA“ steht für Notfall-Informations- und Nachrichten-App. Die App wird vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) herausgegeben. Das BBK ist verantwortlich für den Betrieb und die App als solche. „NINA“ ist Teil des Warnsystems mit dem der Bund seinem gesetzlichen Auftrag gemäß des Gesetzes über den Zivilschutz und die Katastrophenhilfe erfüllt. Über einen in der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle der Feuerwehr Bremen installierten PC können neben den Kommunikationskanälen Rundfunk und Fernsehen nunmehr auch über die App „NINA“ Warnmeldungen vor akuten Gefahrenlagen und Informationen speziell für das Bundesland Bremen verbreitet werden. Damit diese amtlichen Warnmeldungen in Zukunft für einen großen Teil Bremer Bürgerinnen und Bürger zugänglich sind, ist es erforderlich, dass die kostenlos vom BBK bereitgestellte App auf möglichst vielen Smartphones installiert wird.

„NINA“ enthält folgende Inhalte:

  • Warnmeldungen des Bundes
  • Warnmeldungen der Stadtgemeinden Bremen und Bremerhaven (z.B. vor Brandrauch)
  • Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD)
  • Hochwasserwarnungen (Pegelstände der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung)
  • Notfalltipps mit Hinweisen zum Verhalten vor, während und nach Ereignissen

Die Pressekonferenz findet am Freitag, 30. Oktober 2015 um 11:30 Uhr im Raum 003 auf der Feuer- und Rettungswache 1, Am Wandrahm 24, statt.

Interessierte Medienvertreter sind herzlich willkommen.

 


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0