Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Gasausströmung sorgt für Großeinsatz

Weiträumige Absperrung um den Hauptbahnhof

(bar) Am Dienstagabend, 15.12.2015 um 21:45 Uhr, wurde die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle über Notruf zur Baustelle Bahnhofsplatz/Breitenweg gerufen. Der Anrufer berichtete über ausströmendes Gas in einer Baustelle.

Die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle alarmierte daraufhin den Einsatzleitdienst, einen Löschzug, den Gefahrgutzug und den Rettungsdienst. Beteiligt daran waren Einsatzkräfte der Feuerwachen 1, 2, 4, 5 und 6

Bei Erdbauarbeiten wurde eine Hochdruck-Gasleitung beschädigt. Der Bereich um die Baustelle wurde weiträumig abgesperrt. Betroffen war hier nicht nur der öffentliche Verkehrsraum sondern auch die Haltestellen des Nahverkehrs und der Eingangsbereich des Hauptbahnhofs.

Zur Sicherheit wurde der Brandschutz aufgebaut und die Einsatzstelle über eine Drehleiter ausgeleuchtet.

Durch eine Fachfirma wurde die Hochdruck-Gasleitung abgeschiebert. Erst nach längerem Warten zeigte sich der Erfolg.

Am Einsatz waren 49 Einsatzkräfte mit 16 Fahrzeugen beteiligt.

Erst am 16.12.15 um 05.55 Uhr konnte die Einsatzstelle an die Swb übergeben werden.

 


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0