Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

Arbeitsreiche Nacht für die Feuerwehr

(mog) Innerhalb einer Stunde wurden der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle vier Feuer in den Stadtteilen Bremen-Vahr und Bremen-Sebaldsbrück gemeldet.

Die erste Feuermeldung ging um 00:42 Uhr bei der Feuerwehr ein. Es sollte ein großer Schuppen brennen. Aufgrund der Meldung wurde der Einsatzleitdienst der Feuerwache 1, die Feuerwache 2, die Feuerwache 3, die Freiwillige Feuerwehr Osterholz sowie der Rettungsdienst alarmiert.

Beim Eintreffen der Kräfte brannte ein ca. 10m x 20m großer Lagerschuppen in voller Ausdehnung. Nachbargebäude wurden schon thermisch beaufschlagt.

Das Feuer wurde mit 2 C-Rohren bekämpft. Das Nachbargebäude wurde von vier Trupps kontrolliert.

Um 01:27 Uhr konnte der Einsatzleiter „Feuer in der Gewalt“ melden. Um 02:16 Uhr konnte Feuer aus gemeldet werden.

 

Das zweite Feuer wurde um 01:16 Uhr von Anwohnern in der Zeppelinstraße gemeldet. Dort brannte ein 3m x 10m großer Holzschuppen in voller Ausdehnung. Das Feuer wurde mit einem Trupp unter Atemschutz und einem C-Rohr bekämpft. Um 01:55 Uhr konnte hier der Einsatzleiter Feuer aus melden.

 

Das dritte Feuer wurde um 01:52 Uhr ebenfalls in der Zeppelinstraße gemeldet. Hier brannte eine 3m x 4m große Parzelle. Das Feuer wurde hier ebenfalls mit einem Trupp und einem C-Rohr bekämpft. Feuer aus konnte um 02:41 Uhr gemeldet werden.

 

Bei dem vierten Feuer handelte es sich um das gleiche Feuer wie der Parzellenbrand in der Zeppelinstraße. Dies stellte sich aber erst heraus, als die Einsatzkräfte vor Ort kein Feuer in der Hastedter Heerstraße ausmachen konnten.

Bei keinem Einsatz wurden Personen verletzt.

Insgesamt waren an allen Einsätzen ca. 27 Fahrzeugen mit ca. 70 Einsatzkräften beteiligt.

Über die Schadenshöhe kann keine Angaben gemacht werden.

Die Brandursachenermittlung hat die Kriminalpolizei aufgenommen.


Hinweis: Änderung bei den Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN

Seit dem 14. Mai 2018 nutzt die FEUERWEHR BREMEN für die Verbreitung ihrer Pressemitteilungen das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell GmbH. Pressemitteilungen der FEUERWEHR BREMEN können ab sofort über die Homepage www.presseportal.de oder über die gleichnamige App für Mobiltelefone und Tablets als E-Mail und/oder als Push-Nachricht kostenlos bezogen werden. Näheres dazu finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 34. Der Pressemitteilungsdienst über die Homepage der FEUERWEHR BREMEN wird in Kürze eingestellt.

Abbestellen des Newsletters/Änderung Ihrer Kontaktdaten: Einstellungen ändern

Unterstützt von unserem Partner Öffentliche Versicherung Bremen


Zur Newsletterübersicht | Feuerwehr Bremen im www

Pressestelle der Feuerwehr Bremen
V.i.S.d.P.: K.-H. Knorr - Am Wandrahm 24 - 28195 Bremen
Kontakt: pressestelle@feuerwehr.bremen.de | Telefon: 0421 3030 0